Gottwald wird Sprecher des Managementausschusses und gibt Parkhaus-Geschäftsführung an Henrich ab

Jens Gottwald steigt bei der BeteiligungsHolding Hanau (BHG) vom bisherigen Vorsitzenden des Managementausschusses zu dessen Sprecher auf. Dieser Vertrag gilt vom 1. Oktober an. Damit verbunden ist, dass der 46-Jährige die Geschäftsführung der Hanauer Parkhausgesellschaft (HPG) an Markus Henrich abgibt, der den städtischen Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service leitet.
In der jüngsten HPG-Aufsichtsratssitzung würdigte Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Verdienste Gottwalds, der die städtischen Parkhäuser auf den modernsten Stand gebracht habe. Zugleich hielt er HIS-Betriebsleiter Henrich als Nachfolger in der HPG-Geschäftsführung zugute seit seinem Amtsantritt vor anderthalb Jahren der Stadt Hanau wertvolle Dienste zu leisten.
Gottwald bleibt Geschäftsführer der Baugesellschaft Hanau. Deren Aufsichtsrat berief ihn 2008 in die Geschäftsführung und verlängerte seine Amtszeit um weitere fünf Jahre von 2013 bis 2018.
Seit Jahresbeginn stand Gottwald bereits dem Managementausschuss der BHG vor, der aus den Geschäftsführungen der wichtigsten Töchter der Konzernmutter BHG besteht – beispielsweise Klinikum, Stadtwerke und Hanauer Straßenbahn. Der Managementausschuss befasst sich mit Synergien, um beispielsweise durch gemeinsame Beschaffung oder eine einheitliches IT-System Kosten zu sparen.
Gottwalds vornehmliche Aufgabe als Sprecher des Managementausschusses soll im Gebäudemanagement für die BHG-Gesellschaften und alle städtischen Immobilien liegen. Dafür bringe er genug Erfahrung mit als Chef der Baugesellschaft, die entscheidenden Anteil am beispielhaften Hanauer Stadtumbau habe, meint Oberbürgermeister Kaminsky.